Corona trotzend – so ist die aktuelle Situation des Kino Toni

Seit einem Jahr grassiert das Coronavirus in Deutschland. Seit einem Jahr wird alles Erdenkliche getan, um die Verbreitung des Virus einzudämmen – leider auch mit entsprechenden Auswirkungen auf viele gesellschaftliche Bereiche. Kinos und andere Kultureinrichtungen gehören zu den Institutionen, die am stärksten von der Pandemie betroffen sind. Seit November, also nun seit drei Monaten, sind die Kinos wieder komplett geschlossen und können kein Publikum empfangen.

Wie ist die Situation des Kino Tonis nun nach einem Jahr Pandemie? Welche Erfahrungen hat das Team, das das Kino betreibt, gesammelt? Diese Fragen haben wir Wulf Sörgel vom Kino Toni gestellt. Hier ist seine Antwort: 

 „Als wir im Sommer und Herbst 2020 für ein paar Monate wieder Filme im Toni zeigen konnten, kamen vor allem viele Kinder und wollten unbedingt ins Kino gehen. Wir waren oft das neue ‘ausverkauft’. Während der Schließung jetzt renovieren wir weiter und machen das Kino schön und freuen uns schon sehr auf viele Zuschauer endlich bald wieder.

Dank der finanziellen Unterstützungen durch Bund, Land Berlin, BKM, Medienboard und private Spender haben wir bisher überlebt und hoffen natürlich sehr, daß die großartige Unterstützung bis zum Ende der pandemiebedingten Auflagen anhält. Dann wird es hoffentlich weitere einhundert spannende Jahre Kino Toni in Weißensee geben. 

Der Mensch braucht Kultur zum Leben, sie ist ein Pfeiler unserer Demokratie.“

Wulf Sörgel kann sich außerdem einige Maßnahmen vorstellen, die dem Kino Toni noch besser beim Umgang mit der Krise helfen würden. Das wäre erstens die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden für Kulturinstitutionen wie bei Spenden für Opfer einer Naturkatastrophe; und zweitens ein klarer Zeitplan für eine Wiedereröffnung mit klaren, nachvollziehbaren Regeln. Sollte eine schrittweise Öffnung außerdem vorerst die Begrenzung der Besucherzahlen erfordern, sieht er zudem weiter den Bedarf für staatliche Hilfen.

Wir, die SPD Weißensee, sind im Gespräch mit unserem Pankower Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup und unseren Weißenseer Abgeordneten im Abgeordnetenhaus Dr. Clara West, Dennis Bucher und Tino Schopf, in welcher Weise sich diese Vorschläge sinnvoll umsetzen lassen. 

Wer das Kino Toni und andere Berliner Programmkinos finanziell unterstützen möchte, kann das im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne zur Rettung der Berliner Programmkinos des Vereins “Freunde des Kinos Toni tun. Spenden können Sie unter https://www.startnext.com/fortsetzungfolgt

Weitere Informationen zum Verein “Freunde des Kinos Toni” und zu den Spendenmöglichkeiten gibt es auch unter http://freunde.kino-toni.de.