„Wir wollen die Spiele“

Olympia als Chance für Berlin –
von Dennis Buchner

Am 21. März wird der Deutsche Olympische Sportbund entscheiden, ob er mit Berlin oder Hamburg ins Rennen um die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 gehen wird. Viel Wert legt der DOSB dabei auf eine positive Stimmung in der Bevölkerung. Während es unstrittig ist, dass Berlin als deutsche Sportmetropole eine solche Veranstaltung stemmen kann, gibt es bei vielen auch Bedenken. Das Berliner Abgeordnetenhaus und der SPD-Landesparteitag haben klare Kriterien für eine mögliche Bewerbung aufgestellt. Entscheidend ist: Vor dem Einreichen des Bewerbungskonzepts werden alle Berlinerinnen und Berliner darüber abstimmen. Eine Bewerbung gegen die Mehrheit der Bevölkerung wird es nicht geben.
Für diese Mehrheit aber sollten wir kämpfen. Das IOC als Ausrichter lässt klar erkennen, dass es weg will vom Gigantismus. Künftig müssen sich Spiele an die Stadt anpassen und nicht mehr die Stadt passend für die Spiele gemacht werden. Berlin hat den nachhaltigsten aller Konzeptentwürfe vorgelegt: Über die ganze Stadt verteilt sollen Wettkampf- und Trainingsstätten fit gemacht werden – und vorher und nachher dem Berliner Sport zur Verfügung stehen. Die Nachnutzung des neuen Olympischen Dorfes wird den Berliner Wohnungsmarkt entlasten. Die Paralympics liefern den notwendigen Impuls, mehr Sportstätten barrierefrei zu machen. Ein Olympiastadion haben wir bereits und auch die Hotelkapazitäten in Berlin reichen schon heute aus.
All dies ermöglicht es, Spiele in Berlin finanziell verantwortungsvoll zu planen. Unser Konzept sieht auch vor, die gesamte Region mit einzubeziehen. Wildwasser in Nordsachsen, Rudern in Brandenburg, Segeln an der Ostsee usw. Olympische und Paralympische Spiele können ein großer Impuls für den Sport in unserer Stadt werden. Eine erfolgreiche Bewerbung führt aber auch dazu, dass Berlin über mehr als zehn Jahre weltweite Beachtung erhält: Die Stadt wird noch interessanter. Während Berlin langfristig von den Investitionen profitiert, erfolgt die Finanzierung olympischer Spiele nicht allein durch das Land. Das IOC, der Bund und auch Erlöse aus Lotterien tragen zum Gesamthaushalt bei.
Olympische und Paralympische Spiele in Berlin wären also ein erheblicher Gewinn: Ein großer Impuls für den Kinder- und Jugendsport sowie die Sanierung und den Ausbau von Sportstätten in der Stadt. Aber auch ein Impuls für ein wirtschaftlich erfolgreiches und weltweit interessantes Berlin. Dafür lohnt es sich zu kämpfen!
Dennis Buchner ist Landesgeschäftsführer der Berliner SPD und sportpolitischer Sprecher der Abgeordnetenhausfraktion.

Aus dem Vorwärts Berlin in der Ausagbe Februar/März 2015.

Schreibe einen Kommentar