Bäderkonzept ist großer Erfolg für Pankow

Zur Vorlage des neuen Bäderkonzepts erklärt Dennis Buchner, Vorsitzender der SPD-Weißensee und sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:

„Die Berliner Bäderbetriebe investieren in Pankow. Am heutigen Standort des Freibads Pankow in der Wolfshagener Straße wird in den nächsten Jahren ein Multifunktionsbad gebaut, so dass dort ganzjährig geschwommen werden kann. Das Bad wird zu jeder Zeit für die Öffentlichkeit geöffnet sein, aber auch Schulen und Vereinen Platz bieten. Neben reinen Schwimmbecken wird es eine Badelandschaft und Wellness-Angebote erreichen. Damit tragen die Berliner Bäderbetriebe dem steigenden Bedarf in einem stark wachsenden Stadtteil Rechnung. Mehr als 40.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich für den Standort in den vergangenen Jahren eingesetzt, so dass es ein großer Erfolg ist, ihn jetzt realisieren zu können.

Gleichzeitig zeigt sich, dass es richtig war, nicht zwei Standorte gegeneinander auszuspielen. In den nächsten beiden Jahren wird die Schwimmhalle Thomas-Mann-Straße fertig saniert und endlich wieder als Standort für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung gestellt. Eine mehr als fünfjährige Schließzeit hat sowohl die Vereine als auch das Schulschwimmen vor erhebliche Probleme gestellt. Gerade vor dem Hintergrund weiter wachsender Schülerzahlen – aber auch hoher Anmeldezahlen in den Schwimmvereinen – ist es unerlässlich, dass auch dieser Standort wieder ans Netz geht.“

Schreibe einen Kommentar