SPD Weissensee

Kein Kiez für Nazis! Einladung zur Anwohner/innenversammlung

In der Berliner Allee 11 hat Ende Oktober ein Laden eröffnet, der das in der rechtsextremen Szene beliebte Modelabel „Thor Steinar“ verkauft. Die Marke gilt laut Verfassungsschutz als „identitätsstiftendes Erkennungszeichen“ unter Rechtsextremisten.

Zu einer Anwohnerversammlung lädt nun ein breites Netzwerk aus Vereinen, Verbänden und Parteien ein.

Sie findet statt am

07. Dezember 2011 um 19.30 Uhr
im Frei-Zeit-Haus Weißensee
Pistoriusstraße 23, 13086 Berlin*

An der Versammlung wird u.a. auch Bezirksbürgermeister Matthias Köhne teilnehmen und damit ein deutliches Zeichen setzen. Auch der direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Weißensee-Nord, Blankenburg und Stadtrandsiedlung Malchow, Dennis Buchner, nimmt an dem Termin teil.

Buchner ruft zur Teilnahme auf: „Kommen Sie zur Versammlung und machen Sie ihren Protest gegen einen Anziehungspunkt von Rechtsextremisten und Neonazis in Weißensee deutlich. Dieser Laden muss weg, in Weißensee ist kein Platz für Nazis!“

*Der Veranstalter behält sich vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Dem Netzwerk gehören an: Frei-Zeit-Haus- Weißensee, Netzwerkstelle moskito, SPD Pankow, Die Linke Pankow, Bunte Kuh, Bündnis 90/Die Grünen Pankow, KuBiZ, Bildungsverein am Kreuzpfuhl e.V., Kein Kiez für Nazis